Akkordeonorchester Detmold

im Heimat- und Verkehrsverein Heidenoldendorf e.V. .. eine Ära geht zu Ende

 Plakat Akkordeonorchester web

Das Akkordeonorchester „Detmold” im Heimat- und Verkehrsverein Heidenoldendorf e. V. wurde im März 1989 auf Initiative von Erich Plaß gegründet.
Ziel war es Freude und Begeisterung für diese Art der Musik bei Kindern und Jugendlichen zu wecken. Das Repertoire erstreckt sich von volkstümlicher Musik und Popmusik über Musicals bis hin zu klassischer Musik.
Die Lehrerin und Musikerin Ursula Adam war die sehr engagierte erste Leiterin Orchesters. Unter ihrer Führung blühte das Orchester auf und wurde in Detmold und Umgebung bekannt und beliebt. 1999 wurde das zehnjährige Bestehen des Akkordeonorchester „Detmold“ mit einem Jubiläumskonzert in der bis auf den letzten Platz gefüllten Stadthalle in Detmold gefeiert.

Die Mitgliederzahl war zu Beginn des neuen Jahrtausends auf 45 angewachsen. In der Folgezeit war eine derart große Mitgliederzahl nicht mehr haltbar, wodurch die Anzahl der Musiker auf 14 Mitglieder schrumpfte. Im Dezember 2004 übergab Ursula Adam dem Taktstock an Mathias Heger, einen Studenten der Hochschule für Musik mit Hauptfach Akkordeon. Ihm folgte Annekristin Siebert und dann der heutige Leiter Dragan Rebic.


Bis heute ist das Akkordeonorchester bei Kennern ein beliebtes Musikensemble und die traditionellen Konzerte im Juni und im Dezember werden von treuen Konzertgängern wegen ihrer Unterhaltsamkeit hochgeschätzt.
Dank an Willi Werner der dem Orchester zum Transport der Instrumente und für Bühnentechnische Fragen all die Jahre zur Verfügung stand.
Die heute noch aktiven Mitglieder Hanna Wagner, Christina Siebert, Margarete Werner, Ute Krumme, Angelika Lammerding, Ulrich Pothast und Rüdiger Böke blicken zufrieden auf die vielen Jahre musikalischer Erfüllung zurück.
Der jetzige Orchesterleiter Dragan Rebic steht am Sonntag den 21. Juli um 15:00h am Dirigentenpult und verabschiedet das Akkordeonorchester Detmold  im Dorfgemeinschaftshaus im Armins Park in den Ruhestand.