Von der Oldieparty bis zum Kabarett

(Bericht der Lippischen Landeszeitung vom 6. Februar 2018)

Heimat- und Verkehrsverein Heidenoldendorf: Im Dorf gibt es in diesem Jahr erneut eine Reihe von Veranstaltungen. Der Vorstand bedankt sich bei Vielen ehrenamtlichen Helfern.

Detmold-Heidenoldendorf (joh). Der Heimat- und Verkehrsverein (HVV) Heidenoldendorf möchte auch 2018 Feste veranstalten, bei denen für jeden etwas dabei ist. Als nächstes steht am Samstag, 17. Februar, die bekannte Oldieparty an. 

Außerdem gehören das Ostereiermalen, eine Kabarettveranstaltung unter dem Motto „Funky! Sexy! 40!", das Parkfest oder auch die Sommer- und Weihnachtskonzerte des Akkordeon-Orchesters zu dem umfangreichen Programm für das Jahr 2018.

Immerhin hat es sich der HVV zur Aufgabe gemacht, das kulturelle Zusammenleben zu fördern, das Heimatgut zu pflegen und den Zusammenhalt der Bürger zu bestärken.

Der Vorstand bedankte sich bei der Jahreshauptversammlung auch für die Unterstützung der ehrenamtlichen Helfer. „Bei jeder Festivität waren im vergangenen Jahr etwa 90 Unterstützer dabei. Ohne ihre Arbeit hätten die Veranstaltungen so nicht stattfinden können", hob Vorsitzender Hans Zitzmann hervor.

Darüber hinaus wurde beispielsweise die Internetseite durch Robert Külls neu gestaltet. Zudem berichtete Milko Kemmler, Kassierer des HVV, von einer soliden finanzieller Lage, die es dem Verein erlauben werde, seine Aktivitäten fortzuführen.

Des Weiteren standen Ehrungen für Mitglieder an, die dem HVV seit 25 Jahren die Treue halten. Dazu zählen Hans und Ulrike Capelle, Anette Dilschmann-Fischer, Günther Krüger, Erika Menzel, Dieter Rügge und Wolfgang Weibezahl.